Antrag der Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM zur Berichterstattung über Maßnahmen der Wiederaufforstung in der Dölauer Heide

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, im Ausschuss für Ordnung- und Umweltangelegenheiten halbjährlich im Zeitraum von Juni 2016 – Juni 2018 über die Maßnahmen zur Wiederaufforstung mit Eichen in der Dölauer Heide schriftlich Bericht zu erstatten.

 

gez. Tom Wolter
Fraktionsvorsitzender

 

Begründung:

Nach den schweren Stürmen vom 07.07.2015 besteht laut §10 Waldgesetz für das Land Sachsen-Anhalt (WaldG LSA) die Pflicht, die zerstörten Waldflächen innerhalb von drei Jahren nach Entstehung der Schäden wieder aufzuforsten. Für die Eichen in der Dölauer Heide besteht ebenso als FFH-Lebensraumtyp ein Verschlechterungsverbot, d.h. es darf auch keine Verdrängung durch andere Baumarten toleriert werden. Der drohende Flächenverlust von Eichenwald muss dringend verhindert werden.

Als Antwort auf eine Anfrage unserer Fraktion gab die Verwaltung am 19.11.2015 bekannt, dass man vorerst auf eine natürliche Verjüngung des Eichenbestandes hoffe. Erst, wenn dies nicht ausreiche, werde man Bäume nachpflanzen. Die Eicheln waren zum Zeitpunkt des Sturmes noch nicht in dem Reifezustand, dass sie zu einer natürlichen Verjüngung beitragen können. Aus diesem Grund beauftragen wir die Stadtverwaltung, im Ausschuss für Ordnung und Umweltangelegenheiten schriftlich Bericht über die Ergebnisse der natürlichen Verjüngung und der ggf. ergriffenen Maßnahmen zur Wiederaufforstung zu erstatten. In den Berichten zu berücksichtigen sind ebenfalls Maßnahmen zu Pflege, Schutz und Nachbesserung der Eichenkulturen nach § 10 Abs. 2 WaldG LSA.

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>