Anregung der Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM zur qualitativen Bewertung des Breitensports

In Diskussionen zum Sportprogramm und der Sportveranstaltungsförderung in der Stadt Halle (Saale) wird immer wieder deutlich, dass eine Bewertung des Breitensportangebotes schwer fällt. Aus diesem Grund möchten wir anregen, dass die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Stadtsportbund ein Verfahren entwickelt, um die Arbeit der Vereine im Breitensport nach qualitativen Kriterien zu bewerten.

Immer mehr Sportvereine stehen vor finanziellen, organisatorischen und personellen Herausforderungen. Um diese bewältigen zu können, müssen effektive Organisationsstrukturen, darauf abgestimmte Arbeitsabläufe und gutes haupt- oder ehrenamtliches Personal vorhanden sein.

Die finanzielle Förderung durch die Stadt Halle (Saale) sollte sich an qualitativen Kriterien orientieren, die die hochwertige Arbeit eines Sportvereins belegen.

Qualitätsmanagement in Sportvereinen erhöht nicht nur die externe Transparenz, sondern trägt auch zur internen Stärkung eines Vereins bei, indem sich alle Akteure des Vereins mit relevanten Fragen auseinandersetzen: z.B. Führen Mitglieder (und ggf. hauptamtliche MitarbeiterInnen) sowie der Vorstand einen effektiven Dialog? Beruhen Pläne und Vorgehensweisen auf umfassenden und relevanten Informationen, die zur Erfüllung des Organisationszwecks von Bedeutung sind? Werden Prozesse bei Bedarf verbessert?[1]

 

gez. Tom Wolter
Fraktionsvorsitzender

 

 

[1] Vgl. Melcer, Aleksandra (2005): Qualitätsmanagement für Vereine, Verbände und Initiativen. Online verfügbar unter: http://www.engagiert-in-sh.de/fileadmin/user_data/pdf/download/efqmleitfaden.pdf <04.04.2016>


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>