Anregung der Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM zu generationsübergreifende Bewegungsparks

Prof. Karin Schmidt-Ruhland stellte auf der Beigeordnetenkonferenz am 21. Juni 2016 den Studiengang Spiel- und Lerndesign der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle vor. Eines ihrer Projekte an der Professur beschäftigte sich mit der Konzeption generationsübergreifender Bewegungsparks. Prof. Karin Schmidt-Ruhland signalisierte generelles Interesse an der Kooperation mit der Stadt Halle (Saale) bei der Umsetzung künftiger Vorhaben.

Deshalb regen wir im Zuge des Prüfauftrags VI/2015/00965 (Antrag der Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM zur Prüfung der Errichtung von Bewegungsparks für alle Generationen) und der Darlegungen im ISEK zum Thema Generationenspielplatz[1] an, für die Umsetzung künftiger Projekte eine Kooperation mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle anzustreben.

 

gez. Tom Wolter
Fraktionsvorsitzender

 

[1] Vgl. ISEK Halle 2025 (Entwurf), u.a. S. 99, 133, 179, 290.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>