Anfrage der Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM zur Funktionalität erneuerter Straßenlaternen

Laut EU-Verordnung müssen Kommunen bis 2017 die Beleuchtung öffentlicher Plätze und Straßen effizienter gestalten und Straßenlaternen umbauen. Im Zuge der Erneuerung könnten die Straßenlaternen um zusätzliche wirkungsvolle Funktionen erweitert werden – wie beispielsweise Anschlüsse zum Aufladen von Elektroautos. Diese Funktionserweiterung der Straßenlaterne ist deutlich günstiger als eine klassische Stromtankstelle. Als weitere Funktionalitäten, mit der die Laternen ausgerüstet werden können, wären denkbar: WLAN-Hotspot, Messung von Schadstoffen, Instrumente zur Verkehrssteuerung.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir:

  1. Berücksichtigt die Verwaltung bei der Errichtung neuer oder bei der Umrüstung bestehender Straßenlaternen auf LED-Technik in der Stadt solche zusätzlichen Funktionalitäten?
  2. Sofern dies nicht der Fall ist, trifft die Verwaltung zumindest Vorkehrungen in Form von Vorrüstungen, um später relativ unproblematisch eine entsprechende Ergänzung vornehmen zu können?
  3. Sind die neu installierten Straßenlaternen einzeln steuerbar? Dies wäre zum Beispiel durch Funkmodule möglich, da, wenn man den Leitungsstrang zentral steuert, an der Laterne nur Strom anliegt, wenn sie auch brennt.

 

 

gez. Tom Wolter
Fraktionsvorsitzender


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>