Anfrage der Stadträtin Yvonne Winkler (MitBÜRGER für Halle) zu Straßenbäumen rund um den Rathenauplatz im öffentlichen Raum

Rund um den Rathenauplatz fehlen inzwischen 8 Großbäume, die im Laufe der letzten Jahre gefällt wurden. Die Aussparungen für die Bäume am Boden sind noch erhalten, teilweise stehen noch die Stümpfe. Ein weiterer Großbaum wurde rechts vom Eingang in die Pauluskirche oben auf dem Berg gefällt. Bisher ist auch dort nicht nachgepflanzt worden.
Bekannter Weise sind nach der Baumschutzsatzung Ersatzpflanzungen erforderlich, wenn die Fällung eines Baumes einer Genehmigung bedarf. Der Zeitpunkt der Ersatzpflanzung und der Pflanzort sind anzuzeigen und werden registriert. Doch auch ohne Pflicht nach Ersatzpflanzungen stellt sich die Frage, warum bislang an den verwaisten Standorten keine neuen Straßenbäume rund um den Rathenauplatz im öffentlichen Raum gepflanzt worden sind.

Vor diesem Hintergrund frage ich:

  1. Welche Kriterien gelten für die Stadtverwaltung, um die einst prägenden Straßenbäume für das Stadtbild zu ersetzen? Gelten für die Stadt andere Maßstäbe, als für die Fällgenehmigungen Privater?
  2. Welche Baumfällungen fanden in den letzten zehn Jahren am Rathenauplatz statt?
  3. Wann und wo wurden Nachpflanzungen vorgenommen?

 

gez. Yvonne Winkler
Stadträtin MitBÜRGER für Halle


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>