Antrag der Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM zur Durchführung eines Gratis-Flohmarktes und einer Online-Gratis-Börse

Die Stadtverwaltung wird beauftragt zu prüfen,

inwieweit es möglich ist, in Zusammenarbeit mit der Halleschen Wasser- und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) halbjährlich einen Gratis-Flohmarkt auf den Werkstoffmärkten und im Internet eine Online-Gratis-Börse durchzuführen.

gez. Tom Wolter
Fraktionsvorsitzender

Begründung:

Häufig wissen Bürger und Bürgerinnen nach dem Neukauf von Haushaltsgegenständen nicht so richtig wohin mit den alten Gegenständen, wenn sie noch voll funktionstüchtig sind, denn zum Entsorgen sind sie doch noch zu gut. Wie viel Interesse es wiederum an dem aussortierten Haushalt gibt, zeigen zugleich immer wieder die durchwühlten Hausratsberge vor Häusern, wenn Bürger in Vorbereitung auf einen Sperrmüllcontainer die Utensilien zuvor auf der Straße abstellen. Diese beiden Interessenslagen von Bürgerinnen und Bürgern hat die Stadt Magdeburg bereits aufgegriffen und führt halbjährlich auf dem Betriebshof der Abfallwirtschaft einen Gratis-Flohmarkt durch. An diesen Tagen können in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr nicht mehr benötigte, aber funktionstüchtige Haushaltsgegenstände gratis abgestellt werden. Jeder Bürger hat die Möglichkeit gratis mitzunehmen, was er noch gebrauchen kann. Was keinen Abnehmer findet, wird jedoch nicht gelagert, sondern wird noch am selben Tag vom städtischen Abfallwirtschaftsbetrieb entsorgt. In diesem Sinne soll geprüft werden, ob die Stadt Halle (Saale) in Zusammenarbeit mit der HWS ein vergleichbares Modell ihren Bürgerinnen und Bürgern anbieten will.

Desgleichen bietet sich eine Gratis-Börse auf der Homepage der Stadt Halle an. Auch hier wird die gleiche Idee verfolgt: Den funktionstüchtigen Hausrat zu verschenken, den man selber nicht mehr nutzen will. Es wird auf der Homepage eine Plattform zur Verfügung gestellt, die im Sinne der Abfallvermeidung die Anbieter und potenziellen Interessenten zusammenbringt. Man kann kostenfrei eine Anzeige ggf. mit Bild ins Internet stellen, der Anzeigetext bleibt zwei oder vier Wochen lang aktuell und wird danach automatisch gelöscht. Hier wäre nur zu prüfen, wie die bestehende Brauch-Bar, die das Umweltamt betreibt, wirkungsvoller an interessierte Bürgerinnen und Bürger herangetragen werden kann und mit der HWS gemeinsam oder getrennt betrieben werden könnte

Im Unterschied zu den gemeinnützigen Möbelbörsen, die Caritas oder das Berufliche Bildungswerk e. V. Halle-Saalkreis  anbieten, richten sich diese Angebote nicht nur an Bedürftige mit geringem Einkommen.

 

 

Stellungnahme der Verwaltung:

Die Verwaltung empfiehlt, dem Antrag zuzustimmen.

Begründung:

Der Antrag zielt darauf ab, Abfälle zu vermeiden, was den abfallwirtschaftlichen Zielen der Verwaltung entspricht.

Finanzielle Auswirkungen:

Eine Einschätzung hierzu ist erst nach Prüfung möglich.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>