Antrag des Stadtrates Manfred Sommer (MitBÜRGER für Halle) zur Schaffung von Fahrradabstellanlagen an der Endhaltestelle Elsa-Brändström-Straße

Die Stadtverwaltung wird beauftragt zu prüfen,

ob und in welcher Form Fahrradabstellanlagen an der Endhaltestelle Elsa-Brändström-Straße errichtet werden können. Das Ergebnis soll dem Stadtrat bis zum 30. Juni 2014 vorgelegt werden.

gez. Manfred Sommer
Stadtrat MitBÜRGER für Halle

 

Begründung:

Die Haltestelle Elsa-Brändström-Straße ist bei Fahrradfahrern sehr beliebt. Sie sind zurzeit gezwungen, ihre Fahrräder im Grünbereich oder am Zaun der Kleingartenverein “Am Rosengarten” abzustellen. Fahrradabstellplätze würden die bisher unbefriedigende Situation erheblich verbessern. Erfahrungen mit anderen Endhaltestellen im Stadtgebiet zeigen, dass derartige „Bike & Ride“-Angebote sehr wohl genutzt werden.

 

Stellungnahme der Verwaltung:

Die Verwaltung empfiehlt, dem Antrag zuzustimmen.

Begründung:

Straßenbahn-Endhaltestellen stellen grundsätzlich ein Ziel für Radfahrer dar, da hier eine Verknüpfungsmöglichkeit zum ÖPNV im Sinne „Bike & Ride“ besteht. Aus diesem Grund sollten deshalb auch an der Endhaltestelle Elsa-Brändström-Straße anspruchsgerechte Fahrradabstellanlagen angeboten werden.

Da die Fahrräder in der Regel über einen längeren Zeitraum (mehrere Stunden) abgestellt werden, ist eine Überdachung der Fahrradabstellanlagen empfehlenswert und deshalb anzustreben. Die Menge der erforderlichen Fahrradbügel ist im Rahmen einer Bedarfsermittlung zu bestimmen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>