portrait-_0007_Ebene-11

Elke Schwabe

Kulturausschuss

 

Geburtsjahr / Geburtsort
1955 / Weißenfels

Familienstand / Kinder
verheiratet / 2 Kinder

Beruflicher Werdegang
Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und zur Heilpädagogin. Derzeitige Tätigkeit: Geschäftsführerin der SKV Kita gGmbH

Passion / Interessen
Schwimmen, klassische Konzerte (seit 25 Jahren Abonnement bei der Staatskapelle Halle), mein Garten

 

Fragen an Elke Schwabe

Wie sind Sie zur Politik gekommen?
Ich wollte keiner Partei angehören, mich aber dennoch kommunalpolitisch engagieren. Deshalb habe ich 2004 die Bürgerinitiative “WIR. FÜR HALLE.” mitgegründet.

Was wollen Sie im halleschen Stadtrat innerhalb Ihrer Wahlperiode erreichen?
An erster Stelle steht für mich die Steigerung der Qualität von Kinderbetreuungseinrichtungen in der gesamten Stadt. Kitas müssen Bildungsorte sein und als solche wahrgenommen werden. Notwendig ist des Weiteren eine angemessene Schulentwicklungsplanung. Hier ist mir wichtig die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass alle Kinder und Jugendlichen entsprechend ihrer Möglichkeiten gefördert werden können. Die Einrichtung eines universitären Lehrstuhls für frühkindliche Bildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sehe ich als übergreifendes Ziel. Als Zwischenschritt sehe ich die Vertiefung der Zusammenarbeit von Kindertageseinrichtungen und der Universität im Rahmen von (Weiter-)Bildungsmaßnahmen für ErzieherInnen.

Die Fraktion “MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM” kann mehr für Halle erreichen als andere, weil …
… eine Menge Sachverstand vorhanden ist. Dadurch dass wir uns nicht überregional etablieren wollen oder müssen, können wir unsere Entscheidungen ganz im Interesse von Halle fällen.


Kommentare sind geschlossen.