Tom Wolter

Tom Wolter

Fraktionsvorsitzender
Ausschuss für Finanzen, städtische Beteiligungsverwaltung und Liegenschaften
Hauptausschuss
Ausschuss für Personalangelegenheiten
Ausschuss für städtische Bauangelegenheiten und Vergaben nach der VOB, VOL, HOAI und VOF
Aufsichtsrat Stadtwerke

Geburtsjahr / Geburtsort
1969 / Leipzig

Familienstand / Kinder
Lebensgemeinschaft / 6 Kinder

Beruflicher Werdegang
Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig, Abschluss Diplom-Schauspieler Tätigkeit: Regisseur, Schauspieler und Autor, , Künstlerischer Leiter des Freien Theater “Wolter und Kollegen!”, Vorsitzender des Landeszentrum für Spiel und Theater Sachsen-Anhalt e.V.

Passion / Interessen
Theater (in allen seinen Formen), Literatur, Fußball und Schach

 

 

Fragen an Tom Wolter

Wie sind Sie zur Politik gekommen?
Wie einige andere Bürger unserer Stadt war auch ich nicht in der Lage zu sagen, wen ich bei der Kommunalwahl 1999 denn wählen soll. Dies führte zur Gründung des MitBürger e. V. Von 1999 bis 2004 war ich im Kulturausschuss als sachkundiger Einwohner tätig, seit Januar 2006 engagiere ich mich als Stadtrat.

Was wollen Sie im halleschen Stadtrat innerhalb Ihrer Wahlperiode erreichen?
Erstens: Mehr Offenheit, Transparenz und nachvollziehbare Entscheidungen in Verwaltung und Politik durch Bürgerbeteiligung und Bürgernähe. Mein konkreter Vorschlag dazu ist die Diskussion und Umsetzung des Modells vom Bürgerhaushalt.
Zweitens plädiere ich für eine stärkere Eigenverantwortung von Sportvereinen.
Und drittens möchte ich erreichen, dass wir Wachstum in bestimmten Bereichen möglich machen, durch Prioritätensetzung und durch Konzentration der verfügbaren Mittel.

Die Fraktion “MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM” kann mehr für Halle erreichen als andere, weil …
… durch die konstruktive Diskussion unterschiedlicher politischer Meinungen innerhalb der Fraktion schon hier starke Positionen und umsetzbare Vorschläge entstehen.
… unsere Geschäftsstelle personell sehr gut ausgestattet ist.
… uns die Kontaktaufnahme zu anderen Fraktionen besser als anderen gelingt.

Mein Lieblingsplatz in Halle ist …
… der Innenhof der Burg Giebichenstein.


Kommentare sind geschlossen.